Interior Trends 2010

Die vier Trendthemen des Interior Trendbuchs 2010 der imm cologne tragen die Titel: Discipline, Trickery, Comfort Zone und Rehab. Erarbeitet wurden diese Themen in einem Workshop von den Mitgliedern des Trendboards 2010, dem Designer Bertjan Pot und der Designerin Cecilie Manz, Architektin und Designerin Johanna Grawunder, Fachjournalist Marcus Fairs sowie dem Textildesigner Giulio Ridolfo. Die Trendthemen könnten in Ihrem Stil kaum gegensätzlicher sein. So arbeitete das Trendboard zum einen das Bestreben nach Perfektion und dem Ursprünglichen als auch das Spiel mit Illusion und Improvisation als zukunftsweisend heraus.

Das Trendbuch „Interior Trends“ wurde von 2005 bis 2011 jährlich von der Koelnmesse herausgegeben. Es beinhaltet vier Trendthemen, die unterschiedliche Stilebenen und Lebensentwürfe repräsentieren. Erarbeitet wurden diese Themen von einem wechselnden Team aus Designern, Architekten, Materialexperten und Designjournalisten: dem Trendboard der imm cologne.

. Kuratierung der Trendboardmitglieder
. Betreuung des Trendworkshops
. Kuratierung der Möbel und Accessoires
. Styling und Inszenierung der Trendmotive in Zusammenarbeit mit Natascha Sanwald
. Betreuung der Buchproduktion
. Projektmanagment

Auftraggeber — Rat für Formgebung für Koelnmesse GmbH
Fotografen — Constantin MeyerMartin Url

Trendthema: Trickery
Additive, disparate Anordnungen sind bei Trickery weit verbreitet. Dabei muten die an Pixelstrukturen erinnernden Form-Kombinationen oftmals archaisch an. Auch Ableitungen und Arrangements aus verschiedenen Möbeltypologien erweitern die Möglichkeiten. Angesagt sind Verknüpfungen von Kunststoffen und natürlichen Materialien. Plexiglas und Luftpolsterfolie lassen sich ebenso problemlos mit recyceltem Leder oder Holzwerkstoffen kombinieren wie mit gemusterten und eingefärbten Furnieren oder Kork. Abmattierte, ehemals kräftige Farben spielen in diesem Jahr die Hauptrolle.

 

Trendthema: Comfort Zone
Abgerundete, gefällige Formen weisen bei Comfort Zone die Richtung. Weich und flexibel zeigen sich die meisten Sessel, die durchaus mit hoher Rückenlehne und großer Sitzfläche ausgestattet sein können. Gestricktes Papier, hochflorige Teppiche und runde Keramikfliesen unterstreichen den Wunsch nach Wohnlichkeit. Strukturierte und geknitterte Textilien sorgen für die gewünschte Vertrautheit. Hauptfarbe ist ein erdiges Braun mit einem Hang zu Brombeer, das von einem Praliné-Braun und einem an Nordseekiesel erinnernden Beige flankiert wird. Weitere Akzente setzen ein dezentes Senfgelb, ein kräftiges Rubinrot sowie ein lebendiges Finkengrün.

 


 

Trendthema: Rehab
Vorherrschend bei diesem Trend sind bekannte, im Großen und Ganzen kantige und funktionale Formen. Vereinzelte Ausnahmen bilden dabei experimentelle Rundungen. Hervorstechendes funktionales Merkmal der Möbel sind ihre Verstell- und Klappmöglichkeiten. Verschiedene Papierarten sowie Metalle und Textilien sind vorherrschend, Durchbrechungen und geflochtene Strukturen sowie durchscheinendes Plexiglas in unterschiedlichen Farben sorgen für die nötige Auflockerung. Farbliche Reduktion prägt das Geschehen. Dominierend ist ein gedämpftes Gelb mit einer Nuance Curry. Begleitet wird die Hauptfarbe von verschiedenen Weiß- und Grautönen, die sich ausnahmslos durch ihren neutralen Charakter auszeichnen.

 

Trendthema: Discipline
Die runden, einfachen Formen der Stuhl- und Tischbeine überwiegen in den Interieurs beim Trend Discipline, die insgesamt durch ihre schnörkellose Schlichtheit auffallen. Auf die wesentlichen Funktionen beschränkt, kann auf jeglichen Schnickschnack verzichtet werden. Holz, Leder und Keramik sind in diesem Jahr erste Wahl und unterstreichen die neue Ernsthaftigkeit. Vereinzelt werden die Naturmaterialien durch Kunststoffdetails – etwa bei Lehne oder Sitzfläche –ergänzt. Tonangebend ist ein ins Beige changierendes Altrosé. Als gleichwertige Begleiter gelten in dieser Saison ein dunkles Schwarzgrün, ein tiefes Ozeanblau und ein Grau mit leichtem Lavendeleinschlag. Abgerundet wird die Reihe durch ein tee-farbenes Braun sowie ein sandiges Beige.